Brunnenhaus III

Restaurierung & Rekonstruktion Stangenkunst

Brunnenhaus III

Efre-Förderung 

Bürgermeister Hans-Peter Seum ist erfreut: kürzlich erhielt die Stadt die Zusage, dass die geplante Restaurierung des denkmalgeschützten Brunnenhaus III im Unteren Kurpark in Bad Salzhausen und die Rekonstruktion der Stangenkunst zu Demonstrationszwecken mit Unterstützung einer Förderung aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (Efre), umgesetzt werden kann. Mit 67.500 Euro beteiligt sich die EU an der Umsetzung des Projektes. 

Ziel der Maßnahme ist der Erhalt und die Inwertsetzung des kulturellen Erbes des Kurortes und gleichzeitig die Vermittlung von geschichtlichem Wissen zur Mechanik und Wirkweise der Stangenkünste. Das Brunnenhaus III soll hierzu für die Öffentlichkeit begehbar gemacht werden und mit Schautafeln und Exponaten museal genutzt werden. Wasserrad, Stangenkunst, Umlenkkreuz sowie Brunnenhaus III bilden eine technische Einheit, die in Echtgröße die Wirkweise der Stangenkunst abbildet.

für Quellenhaus III

Der Untere Kurpark mit der Trinkkurhalle und dem Gradierwerk ist die Hauptbegegnungsstätte in Bad Salzhausen. Mit der geplanten Maßnahme, die auf dem Masterplan von 2014 fußt, wird ein weiterer touristischer und erlebnispädagogischer Anlaufpunkt geschaffen.

 

Die Umsetzung der Pläne für das Brunnenhaus III startet noch in diesem Jahr. Dies bedeutet eine Steigerung der Attraktivität von Bad Salzhausen, des Gesundheits- und Tourismusstandortes in der Region Oberhessen und zahlt damit schon heute auf die im Jahr 2027 stattfindende Landesgartenschau ein. 

Brunnenhaus III - Dokumentation im Film