Taichi-Fitnesskurse

"Du musst werden wie ein Kind, heißt es im Taichi Chuan, und wenn Du es wirst, wirst Du ein Weiser werden" Wenn die vitale Energie Ch'i ungehindert durch den Körper fließen kann, dann, so heißt es, ist der Mensch gesund. Hauptgrund dafür ist die Übung der Wirbelsäule. Sie wird im Taichi Chuan ständig aufrecht getragen, Steißbein und Scheitelpunkt in einer Linie, dass die Wirbel so balanciert werden wie ein Stapel Teller - Oberkörper und Schulter ganz losgelassen. Deswegen kann die Energie aus dem Beckenbereich in den Kopf steigen und auf der Vorderseite des Körpers wieder zu ihrem Ausgangspunkt zurücksinken und sich dabei durch den ganzen Körper ausbreiten, angetrieben durch die ruhigen, fließenden, rhythmischen Bewegungen mit gebeugten Knien, gelenkt von der geistigen Kraft und unterstützt von langsamer und tiefer Atmung.

Ch’i-Kung (Qi Gong) ist der Oberbegriff für alle Körperübungen, die der Weckung und Erhaltung des Chi’s (Lebensenergie) dienen. Im originalen Yang Stil beinhaltet Ch’i-Kung zentriertes Stehen und Gehen in der Grundhaltung des Tai Chi Chuan (eine Abfolge miteinander verbundener Bewegungen) Spezielle Körperhaltungen ermöglichen Auflösungen von Verspannungen, besonders im Hals-, Nacken- und Brustbereich. Durch zentriertes Stehen werden in besonderer Weise die Beine trainiert und die Standkraft gestärkt. Die verschiedenen runden Armhaltungen begünstigen den freien Fluss des Atems und die Entwicklung der Ch’i-Kraft, die in Partnerübungen getestet werden kann. Ch’i-Kung ist somit auf allen Stufen eine hervorragende Gesundheitsübung und eine gute Voraussetzung zum Erlernen der Taichi-Form, die den Lernenden intensiv fordert und gleichzeitig entspannt. Weichheit und Nachgeben statt Starrheit und Härte ist der Weg des Taichi Chuan. Einem Angriff nicht widerstehen, sondern seiner Bewegung folgen, mit ihr eins werden, ohne den eigenen Stand zu verlieren, das ist eine der Grundhaltungen des Tai Chi Chuan.

In der Praxis werden die ersten Bewegungen als taoistische Gesundheitsübungen und Ch’i-Kung im Stehen geübt. Schon da können die Grundlagen des  Taichi Chuan  kennen gelernt werden: Aufrechte Körperhaltung, verwurzelter Stand und Verbindung zum Himmel als das geistige Prinzip. Danach gibt es eine behutsame Einführung in den Bewegungsablauf des Taichi Chuan. Individuelle Korrekturen und spielerische Ch’i-Tests runden die Praxis ab.

Die positive Wirkung von Taichi auf Geist und Organismus spüren wir täglich, denn Taichi hält gesund und leistungsfähig und gibt  uns gleichzeitig die innere Ruhe und Gelassenheit, die wir im alltäglichen Leben benötigen. Genießen wir die Entspannung mit gleichzeitiger Wachheit!

Tai Chi kann neben der allgemeinen Immunstärkung bei folgenden Problemen und Krankheitsbildern hilfreich sein:

Kopfschmerzen, Migräne, Verspannungen, Schlafstörungen, Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen, Arthritis, Arthrose, Kreislaufbeschwerden, Herz-Kreislauf-Erkrankungen (KHK, Herzinfarkt) Chronische Schmerzzustände, Metabolisches Syndrom, Diabetes mellitus Typ II, Osteoporose, Tinnitus, Gleichgewichtsstörungen.

Bad Salzhausen, Justus-von-Liebig-Therme, Kurstr. 2

Donnerstag, 28.10.21, 19.15-20.15 (Fortsetzung Teil 2)

Donnerstag, 28.10.21, 20.15-21.15 neuer Einsteigerkurs

Kursgebühr: € 90,-/Kurs (für 9 Unterrichtseinheiten)

Telefon  06032 – 307 61 63

E-Mail    gisa.anders1@gmail.com